Mittwoch, 24. Dezember 2014

Weihnachstgrüsse

Die Christbaum steht -es ist so weit- she is here, the Weihnachtszeit :o)

Ich wünsche allen Lesern -und überhaupt- allen RC-Segelfreunden ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und natürlich auch einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Sobald der Feiertagsstress vorbei ist, möchte ich dann auch endlich mit der Negativform für die MantaEdge starten.
Werkbank ist aufgeräumt, Material ist angekommen und das Trennbrett ist auch schon hergerichtet. Nachdem das Urmodell schon über ein halbes Jahr bei mir herumliegt .. wird es ja auch höchste Zeit das sich hier mal was tut.

Zur Feier des Tages möchte ich nochmal mein lieblings Weihnachtsgedicht zum besten geben..

Freitag, 12. Dezember 2014

Hochvolt-Manta

Da hab ich doch bei der iDM-Verlosung prompt einen LiFe-Empfängerakku gewonnen. Die Freude darüber hielt sich zunächst aber in Grenzen .. hab ich doch weder geeignete Servos noch Ladetechnik. Lediglich der Empfänger stellte kein Problem dar, die modernen MPX-Empfänger können problemlos mit bis zu 9V Spannung betrieben werden. Also habe ich mich zunächst nach geeigneten Servos umgesehen. Nach langen hin-und-her habe ich zu den grossen Brüdern meiner bewährten Kombi gegriffen.
Segelservo:
Der hochstromfähige Bruder des Hitec HS-5245MG ist das HS-7245MH. Neben dem fast gleichen Gehäuse hat die Kompatibilität zu meinem Programmiergerät (MPX-Multimate) den Ausschlag gegeben. Der Preis ist mit knapp 55€ zwar etwas abschreckend ..  aber egal ;-)
Ruderservo:
Auch zum D-Power DS-218BB gibt es einen hochstromfähigen Bruder. Das HVS-228BB-MG ist zusätzlich zum 218 mit Metallgetriebe ausgestattet (deswegen auch ein paar Gramm schwerer) ist etwas stärker und das alles mit den selben Gehäuseabmaßen. Klasse .. der Preis ist mit knapp 15€ auch OK.

Mittwoch, 19. November 2014

16.11. RL/BC in Erding

Am Sonntag (16.11.2014) haben wir mit der letzten von insgesamt 4 Regatten für den neue Bavaria-Cup die Segelsaison dieses Jahr beendet.

Zieldurchfahrt
Trotz dem recht späten Termin hatten wir mit dem Wetter grosses Glück. Kein einziger Regentropfen, aber Wolken mit Sonnenschein und super Wind! Durch einen frühen Defekt waren wir nur 8 Starter. Die waren anfangs mit B- und sogar C-Rigg unterwegs und stark gefordert das Boot unter Kontrolle zu behalten.
Mir hat es -nach den ganze Schwachwindregatten dieses Jahr- einen riesen Spass gemacht endlich mal wieder mein Starkwindsetup zu testen und die Manta richtig fliegen zu lassen.


Sonntag, 5. Oktober 2014

Sonntag, 21. September 2014

Systemschwerpunkt

Mit meiner aktuellen Manta möchte ich wieder einige Experimente mit den Anhängen (Schwert & Ruder) machen. Um erst mal ein Gefühl zu bekommen wie sich der Systemschwerpunkt bei verschiedenen Schwertlängen und Bleigewichten verändert habe ich diesen in diversen Varianten ermittelt. Gemacht habe ich das wieder nach der hier vorgeschlagenen Bleistiftmethode.
Der Versuchsaufbau ist denkbar einfach, man braucht ein kleines Podest und einen 6-Eckigen Stift. Hier wird das segelfertige Boot nun aufgelegt und solange verschoben bis es in der 'Waage' liegt. Nun kann das Maß von Bleistift bis Rumpfboden gemessen werden und man erhält so eine aussagekräftigen Wert für den Systemschwerpunkt. Sinnvollerweise sollte man dazu noch den Rumpftiefgang addieren, so erhält man ein Maß Systemschwerpunkt - CWL das sich nun auch mit einem anderen Rumpfdesign vergleichen lässt.

Freitag, 5. September 2014

Manta fertig & erstes segeln

Ich lasse den Rumpf nach dem lackieren immer ein paar Tage im WiGa hängen damit der Lack ordentlich abbinden kann. Deswegen hat das so lange gedauert :-)
Gewicht RTS = 935g

Die Servos sind inzwischen auch angekommen und so konnte das Puzzle zusammengefügt werden.
Segelservo ist wieder das HS-5245MG auf 170° programmiert und in der Geschwindigkeit gedrosselt (ich glaube es steht auf Stufe 12 von 64). Ich mag das recht gerne wenn das Servo etwas langsamer läuft und das Rigg nicht mit einem Ruck dicht 'rupft'. Beim 'shiften' ist es mir so aber einen Tick zu lahm, drum werd ich das noch ein paar Stufen schneller machen .. auf 20 vielleicht.
Ruderservo ist auch das gleiche wie in den letzten paar Booten. Das günstige D-Power DS-218BB hat am Ruder bisher immer einen guten Job gemacht.
Der komplett fertige Rumpf (mit RC, Ruder und allen einbauten - aber ohne Akku) wiegt nun knapp 220g. Die erste Manta ist genau 10g schwerer.
Segelfertig (RTS) wiegt die Manta (mit 550g Bleigewicht) nun 935g



Dienstag, 26. August 2014

Manta Rumpfausbau Teil8

So .. Urlaub ist leider vorbei .. also geht's weiter .. Farbe muss druff ..
War die letzten Tage nicht untätig und habe zuerst einmal das untere Mastlager angepasst und eingeklebt. Die meiste Zeit habe ich allerdings damit verplempert den Rumpf zum lackieren vorzubereiten.
Manta RG65 im Doppelpack
Meine erste Einschätzung war schon richtig .. und ich muss gestehen ich habe selten so viele Pinholes und kleine Macken in einem Rumpf gehabt wie hier :-(

Samstag, 9. August 2014

Manta Rumpfausbau Teil7

Jetzt fehlen eigentlich nur noch die beiden Haltewinkel für den Mastrutscher / Riggsicherung.
Mastrutscher ist auch hier wieder 17mm breit. Dementsprechend beidseitig je ein Schlitz ins Deck für die Haltewinkel gefräst. Zum einkleben der beiden Winkel habe ich ein paar Montagehilfen angefertigt.

Freitag, 8. August 2014

Manta Rumpfausbau Teil6

Das Decksteil hatte ich beim letzten Mal etwas unterschlagen .. deswegen dazu noch ein paar Worte..
Den Kreisausschnitt für den Deckelring 'schneide' ich immer mit einem Anreißzirkel etwas unter Maß aus. Der letzte mm wird dann mit Schleifpapier ausgearbeitet, dabei kann die Mittelposition noch etwas nachgebessert werden. Die Öffnung sollte dabei nicht zu gross werden, grad so das das untere Teil des Deckelrings stramm rein passt. Dann läuft beim Kleben auch kein Harz dazwischen. Zum Einkleben des Rings setze ich den Pringles-Deckel auf den Ring und stecke das ganze von oben in die Öffnung, dabei lasse ich den Deckel glatt aufliegen. Nun kann das alles von unten mit gut angedicktem Harz geklebt werden.
Nach dem Aushärten kann der Restliche Überstand vom Ring abgetrennt werden so das wirklich nur ein Rand von ca. 9mm stehen bleibt. Werde dazu mal ein paar Bilder nachreichen...
Die Form des Decksteils kann dann nach Lust&Laune ausgeschnitten werden. Dabei sollte man nicht vergessen seitlich etwas Material für die Klebestellen zu berücksichtigen.


Mittwoch, 6. August 2014

Manta Rumpfausbau Teil5

Wird langsam Zeit sich Gedanken zum Einbau der Servos zu machen.

Zu meinem bisherigen Konzept wird sich nicht viel ändern. Das Segelverstellservo liegt wieder vor der Masttasche und das Ruderservo hängt am Decksteil hinter dem Pringles Deckel. Für die Halterung des Ruderservos hab ich aber mal eine neue breitere Form gemacht. So hat das Servo zwischen den Seitenwände ausreichend Platz. Dadurch ergeben sich auch längere Klebeflächen am Decksteil und das gesamte Konstrukt ist deutlich stabiler geworden. Der ganze Spass ist aber auch ca. 1g schwerer geworden als die 'alte' Lösung. Es gibt halt nix geschenkt :-)


Sonntag, 3. August 2014

Manta Rumpfausbau Teil4

Weil wir grad beim ausrichten sind .. machen wir gleich mit dem Ruder weiter.
Das Ruderkoker ist natürlich wieder eines von meinen selbst laminierten. Mit einem Innendurchmesser von 3,025mm erhält man eine praktisch spielfreie aber trotzdem leichtgängige Lagerung der Ruderwelle.
Der Verbindungsstreifen am Koker lässt sich gut in die Konstruktion integrieren so das die Ruderwelle auch oberhalb des Ruderhebels noch gelagert ist. Den Ruderhebel hab ich mal wieder selbst gemacht. Aber im Gegensatz zu meinem hier gezeigtem Hebel hab ich den diesmal aus dem vollen Material geschnitzt. Wozu der Aufwand? Es gibt einfach keinen Ruderhebel der meinen Vorstellungen entspricht .. zumindest hab ich noch keinen gesehen :-) Ich möchte ein richtig Klemmung über den gesamten Umfang der Welle. Und nicht nur eine Klemmschraube die mir zudem noch eine Kerbe in die Welle schneidet und somit den Ruderwechsel und das ausrichten erschwert. Desweiteren ist die 3mm Bohrung oben/unten etwas auf 4mm aufgebohrt. Die Öffnung im Koker entspricht dieser Höhe und der Hebel kann so dazwischen eingeclipst werden und verbleibt dort auch während keine Welle im Koker steckt. Der Ruderwechsel wird so deutlich erleichtert und man kann das Boot auch mal ohne Ruder transportieren.

Donnerstag, 31. Juli 2014

Manta Rumpfausbau Teil3

Der dritte wesentliche Schritt ist bei mir immer der Einbau der Schwert-Masttasche. Da ich für meine neuen Schwerter noch keine Form für eine kombinierte Schwert-Masttasche habe kommen für den ersten Test einfach beide Taschen einzeln rein.
Inzwischen habe ich die Rumpföffnung in die gewünschte Form gebracht. Also vorn-hinten eine gleichmässig Rundung und kleinere Anpassungen .. dadurcht haben wir 1,5g abgespeckt :-)
Und so sieht das jetzt aus...
Gewicht 75,5g
Zum einbauen der Schwerttasche müssen wir uns erst mal die richtige Position der Anhänge am Rumpf markieren.

Dienstag, 29. Juli 2014

Manta Rumpfausbau Teil2

Dann machen wir mal weiter..
Heute widmen wir uns dem anderen Rumpfende und kleben den Heckspant (Spiegel) ein.
Das Vorgehen ist im wesentlichen genauso wie gestern.
Das 'klappt' ja wieder :-)
Also Sandwichmaterial mit der Laubsäge aussägen und sorgfältig in die Rumpföffnung einpassen.

Montag, 28. Juli 2014

Manta Rumpfausbau Teil1

Da mir in den nächsten Wochen die Zeit fehlt intensiv an der Form der MantaEdge weiter zu bauen habe ich beschlossen mir eine zweite Manta zu bauen. Das ist weniger Zeitaufwändig und eine gute Basis schonmal das neues Schwert einzusetzen und zu testen. Dazu habe ich in den letzten Wochen ein paar Rümpfe laminiert und mir die #13 ausgesucht. Das ist zum einen der leichteste und leider auch der mit der schlechtesten Oberfläche (viele Pinholes) so das ich den guten Gewissens nicht weiter geben möchte .. ausserdem will die # 13 sowieso keiner haben :-) also werd ich mich opfern.

Den Bau möchte ich hier Schritt-für-Schritt dokumentieren. Mal sehen ob ich das wirklich bis zum Schluss durchhalte ..? Ich möchte nicht behaupten das jeder Schritt die best mögliche Lösung darstellt .. Es wird sicher auch bessere Wege geben. Aber die gezeigten Arbeitsweisen haben sich für mich seit einigen Booten gut bewährt und ich bin recht zufrieden damit.
Also genug der Vorrede ... los gehts nach dem Break...



Sonntag, 20. Juli 2014

Schotführung SwingRigg

Immerwieder kommt die Frage nach einer geeigneten Schotführung für SwingRigg-Boote.
Dabei ist das doch gerade bei einem SwinRigg ganz einfach. Aber gerade das einfache scheint zu irritieren. Man benötigt keinen Zuggummi oder Umlaufschot..
Prinzipdarstellung am offenen Rumpf einer Manta
und hier von oben bei meinem Schottenracer
Also habe ich keinen Aufwand gescheut und einen Manta-Rumpf in der Mitte auseinandergesägt um mal direkt zu zeigen wie das bei mir so ausschaut. Desweiteren hab ich noch einige Bilder rausgesucht die das Prinzip verdeutlichen sollen. Denn zum Zeichnen hatte ich wie immer keine Lust .. ein Foto ist schnell gemacht und sagt mehr als...  ;-)




Freitag, 20. Juni 2014

Das erste Schwert ...

...ist aus der Form geschlüpft.

Nach 2 Tagen Aushärtezeit habe ich heute die Form aufgemacht. Schon beim lösen der Schrauben konnte man durch das Plexiglas beobachten wie sich Form und Bauteil zu trennen beginnen. Das Öffnen der Form ging dann auch problemlos und auf den ersten Blick wurde klar .. das iss ja mal richtig gut geworden :-) Die Oberfläche ist ja sowas von spiegelblank geworden das es hier wirklich keine Nacharbeit mehr braucht.

Sonntag, 15. Juni 2014

MantaEdge .. das kleine Schwarze

Gestern nach der Arbeit ging es gleich zum segeln nach Gebenbach und danach konnte ich die beiden Urmodellhälften der ME abholen. Danke an Sepp für's lackieren .. das hätte ich mit meinen Möglichkeiten niemals so gut hinbekommen! Ich hatte zuvor schon 3 Schichten Harz aufgepinselt und grobe Unebenheiten gespachtelt und ausgebessert. Der Härterlack lässt sich hervorragend schleifen & polieren.



Mittwoch, 11. Juni 2014

Schwertform CNC-Gefräst

Die beiden Urmodellhälften der ME sind gerade beim lackieren und ich habe schon wieder ein schönes Paket auspacken dürfen.
Beide Hälften auf Hochglanz poliert, verschraubt und verstiftet sieht das richtig klasse aus! Viel zu schade um da Harz ran zu schmieren ;-)

Freitag, 23. Mai 2014

Manta & Edge

Das Paket mit der ME habe ich gestern erhalten. Und heute gibt es ein paar Bilder vom unbehandelten (rohen) Urmodell .. direkt so wie es vom Frästisch gekommen ist..
RG65 - Manta & MantaEdge

Bin von der Qualität des gefrästen Rumpfes absolut begeistert. Bin schon ein wenig mit der Straklatte herum gegangen .. habe aber nichts zum meckern gefunden. Die Linien laufen absolut perfekt.
Nicht nur durch die Chines hat die ME eine deutlich markantere Linienführung .. dagegen wirkt die Manta geradezu 'langweilig' :-) Aber das ist natürlich nur der optische Eindruck. Entscheidend ist ob der Rumpf funktioniert .. ich bin gespannt..







Dienstag, 20. Mai 2014

MantaEdge CNC-Gefräst

Ein weiterer Grund warum ich mit der ME jetzt schon beginne ist das sich die Möglichkeit eröffnet hat das Urmodell CNC Fräsen zu lassen. So wurde eine Arbeit für die ich wohl ein paar Wochen gebraucht hätte in 6 Maschinenstunden erledigt und das ganze mit einer Präzision die ich mit meiner sonst üblichen Leistenbauweise sicher nicht im Ansatz erreicht hätte. 
Das Urmodell ist aus aufgeschichteten MDF-Platten in 2 Hälften entstanden die miteinander verstiftet werden können. 

Sonntag, 18. Mai 2014

MantaEdge



Schonwieder ein neues Boot?
Stimmt eigentlich .. die Manta hat grad die ersten Regattaeinsätze erfolgreich hinter sich gebracht und ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Boot. Gibt also keinen Grund sich schon wieder was neues 'aufzuladen'.
Ist alles richtig .. aber irgendwie gefällt mir das was ich da gezeichnet habe so gut das ich das nicht auf der Festplatte vergammeln lassen möchte :-)

MantaEdge @30°
Ich bin eigentlich gar kein grosser Freund dieser Chines. Aber interessiert hat mich das schon immer und ich habe mir einige bekannte Designs genau angesehen. Ist auf jeden Fall mal was ganz anderes als die Boote die ich bisher hatte .. und alleine schon deswegen eine spannende Sache. Entwickelt habe ich die MantaEdge (im folgenen einfach 'ME') auf Basis der Manta und so wurde das Vorschiff auch nur geringfügig angepasst.


100.000

Wow .. diese Nacht wurde die 100.000 geknackt! :o)
Ein riesen DANKESCHÖN allen Lesern die hier regelmäßig vorbei schauen.
Vor einem Jahr (genau ende Mai) haben wir die 50.000 geknackt und heute .. knapp 12 Monate später schon doppelt so viel. Ich bin platt!
Darum wie auch letztes Jahr ein kleiner Blick hinter die Fassade..
Zugriffsstatistiken
Spitze war der Januar.2014 mit 5.500 und der März.2014 mit knapp 5.000 Zugriffen im Monat. Danach (April-Mai) gab es hier nicht viel interessantes neues zu lesen und dementsprechend sind die Besucherzahlen etwas eingebrochen.

Mittwoch, 30. April 2014

Manta Manta

Der Sandweiher in Gebenbach hat endlich wieder ausreichend Wasser zum segeln. Bei durchwachsenen Wetter und 2-3 Windstärken aus Westen trafen sich gestern Nachmittag Roland, Sepp und meinereiner zum ansegeln in Gebenbach. 2 Rentner und ein Schichtarbeiter haben auch unter der Woche mal Zeit fürs Hobby :-)

Es sollte ein lockeres Feierabendsegeln werden und wir haben nicht mal Bojen gesetzt. Ausserdem hat uns Sepp sein neues Boot -eine blitzsauber gebaute Manta- präsentiert. Und das gute Stück ist eine wahre Augenweide geworden. Sepp hat sich sehr viel Arbeit gemacht und auch eine eigene Schwert- und Bleiform gebaut. Das gesamte Boot ist spiegelblank auf Hochglanz poliert worden -ein perfektes Finish!












Montag, 21. April 2014

Segeltreff 19.04.2014

Am Samstag den 19.04.2014 trafen wir uns in Tirschenreuth zum gemeinsamen segeln um das Gewässer der ehemaligen Gartenschau zu erkunden. Nach Begehung des Geländes mühten wir uns einen brauchbaren Kurs auszulegen. Da der Wind Vormittags aber ständig drehte wollte das nicht so recht klappen ... und so haben die Bojen dann einfach liegen gelassen.
Der Kurs lag also sicher nicht optimal, aber es ging ja auch 'nur' um ein lockeres Segeltraining und wir wollten den Aufwand in Grenzen halten. Gegen 12Uhr hatten wir dann die ersten Boote im Wasser. Der Wind nahm stetig zu und stabilisierte sich im lauf des Tages auf S-SO und es stand ein heftige Briese auf dem Wasser so das teilweise schon fast das B-Rigg zu gross war. Am Nachmittag habe ich mal wieder die KeyCam auf's Boot gepappt und so ist mal wieder ein schönes OnboardVideo entstanden.


Sonntag, 30. März 2014

A-Rigg 2013-II

Der Titel deutet es an, es handelt sich um einen Segelschnitt den ich schon im letzten Jahr gezeichnet habe. Genauer gesagt ist es eine Modifikation meines hier gezeigten Riggs. Wesentliche Änderung ist die um 1% grössere Fockfläche. Aufteilung ist nun 31-69%
Hier das Rigg aus 0,35er Mylarfolie in kompletter 'Kriegsbemalung' ;-)
Es sind zwar schon einige Riggs nach dem Schnitt entstanden, aber irgendwie habe ich erst jetzt ausreichend Zeit&Lust gefunden auch mal welche für mich zu machen.

Mittwoch, 12. März 2014

NeKst aus der Schweiz

Aus der Schweiz hat mich eine Mail von einem begeisterten NeKst Erbauer erreicht.
Auf den Bildern erkennt man sofort das hier ein geübter Modellbauer am Werk gewesen ist. Diese NeKst wurde als Besonderheit nicht für ein SwingRigg gebaut. Auf meine Anfrage ob ich das Veröffentlichen darf, hat sich Stefan hingesetzt und einen kleinen Bericht geschrieben.
Ich freue mich sehr das ich das hier veröffentlichen darf.  -Danke Stefan!

das baugleiche Modell meines Freundes Franz

Nachdem ich beim Bau meines Kutters aus Carantec, Mst 1:5, Lange Rumpf 120cm, Verdrängung 17,5kg, Segelfläche 1,8m2, etwas in Verzug geraten bin, fand ich den Umweg über IOM, schliesslich zu den RG65-Modellen. Handlich, leicht, rasch eingepackt und doch vollwertige Segler, genau das, was ich suchte. Nicht verschweigen möchte ich, dass mein Herz trotzdem an den vorbildgetreuen Modellen hängt.



Montag, 10. März 2014

Nochmal Manta Segelbilder

Heute war nochmal so schönes Wetter und dazu auch noch richtig Wind. Drum habe ich heute Nachmittag -ganz zur Freude meiner Frau- die Gartenarbeit an den Nagel gehängt .. 'ich muss jetzt zum segeln' :-) .. und weg wahr ich!
Ich glaube an den Bildern kann man erkennen das es so richtig Spass gemacht hat. Den Wind hätten wir am Samstag gebraucht .. aber das Wetter ist nunmal kein Wunschkonzert.







Sonntag, 9. März 2014

Segeltreff 08.03.2014

Segeltreff gestern bei mir. Bis auf ein paar Böen war der Wind eher schwach .. bis nicht vorhanden.
Es war aber ein sehr schöner sonniger Frühlingstag mit angenehmen Temperaturen und so haben wir bis ca. 16Uhr ausgehalten.
Es waren einige Boote unterwegs .. NeKst, 2xJR, Ritalin, DF und auch eine Basic drehte ihre Runden. Wir hatten wieder 2 Bojen im Wasser und alle haben fleissig getestet und getrimmt. Mangels gleichbleibendem Wind haben wir aber nur 3 richtige Läufe gesegelt. Und auch da sind wir meist auf halber Strecke 'verhungert' ;-) Also sehr aussagekräftig war das alles nicht. Aber der erste Schritt in die neue Segelsaison ist gemacht und die nächsten Termine sind schon angedacht...

Samstag, 8. März 2014

NeKst-IOM Rumpfausbau

Nachdem die NeKst-IOM wegen der Manta ein paar Monate in der Ecke lag, geht es nun langsam wieder etwas weiter.
Das grosse RC-Brett das ich noch beim Schwimmtest im Boot hatte habe ich nun doch entsorgt und stattdessen die Servos einzeln eingebaut.

Freitag, 7. März 2014

Manta #1 ist fertig

Jetzt ist sie aber wirklich fertig!
Heute habe ich alles wieder zusammen gebaut und für den morgigen Einsatz fertig gemacht.

Für die Deckspatches habe ich wieder die Hellgraue PVC-Folie von X-Film verwendet. Die lässt sich einfach super verarbeiten, kann mit einem Heissluftfön geschrumpft werden und ergibt so eine perfekte Oberfläche.









Mittwoch, 5. März 2014

Manta .. jetzt in Farbe

Jetzt wird es bunt. Ich hatte irgendwann mal eine Dose Purpur (RAL4006) gekauft. Wir haben inzwischen schon alle möglichen Farben am Teich und ich brauche immer eine auffällige Farbe damit ich mein Boot im Getümmel wiederfinde :-)
krasse Farbe
Ist schon ein krasser Farbton .. aber warum nicht .. sieht schon irgendwie cool aus.

Montag, 17. Februar 2014

Manta 2. segeln

Der Schnee ist weg, das Wasser flüssig und dazu Sonnenschein mit leichtem Wind.

Manta .. diesmal bei leichtem Wind

Perfekt zum segeln.. diesmal mit A-Rigg und meinem neuen Ruder.
Auch unter diesen leichten Bedingungen hat die Manta auf anhieb eine gute Figur gemacht.