Montag, 20. Februar 2017

manta2017-RG 3D gedruckt

Nach Veröffentlichung der Pläne haben sich einige Bauwillige gemeldet und ich habe auch ein paar Baulizenzen vergeben.
Eine Besonderheit ist aber das Druck-Projekt von Zachary A. Chan aus Malaysia. Er möchte die m17-RG komplett mit allen Einbauten (Schwerttasche, Ruderkoker, Servohalterungen etc..) zeichnen und dann in 4 Segmenten drucken.


Die Trennstellen der einzelnen Segmente sind dabei so gestaltet das sie in einer Art umlaufender Nut-Feder Verbindung einrasten und so ganz einfach zusammen geklebt werden können.
Einige weitere 3D-CAD-renderings...









Und weil's so schön ist hier mit Einbauten...






Gedruckt wird mit einem Colorfabb XT-CF20 Filament (20% Kohlefaser Anteil) in 2 Layern so das der ganze Rumpf eine Wandstärke von 0,8mm erreicht. Das ist mehr als stabil genug, bleibt die Frage nach dem Gewicht..?
Die Software berechnete 27h für den gesamten Druck.
Und hier ist das erste Ergebnis nur provisorisch zusammen gesetzt ...



Das Gewicht von lediglich 125g hat mich dann doch sehr positiv überrascht. Zusätzlich sind noch einige Ausschnitte möglich. So dürfte das ein oder andere Gramm sicher noch einzusparen sein. Allerdings fehlen in dieser ersten Testversion noch die Servohalterungen.

- Danke Zachary für deine tolle Arbeit!
Ich bin sehr neugierig wie es weiter geht.....

Kommentare :

  1. I am very glad that you are part of my project for this development, and i hope we could shake more interest in the 3D printing technology and reduce building time and weight of course.

    AntwortenLöschen
  2. Hi, great job! Is it allowed to use filament with 20% cfk for IOM-hull. I don´t think so. Maybe better to print without cfk.
    Regards Volkmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Volkmar
      this is the RG Version ;-)
      For IOM you have to use normal abs or similar...

      Löschen